Irgendetwas läßt mich vermuten, dass meine Welpenschar bald das Weite suchen wird. Sie sind schon so selbstständig, sausen auf ihren 4 Beinchen so flott durch die Gegend, dass einem ganz schwindlig werden kann. Na ja, hin und wieder übertreibt es einer, dann macht er halt einen Purzelbaum, aber das stört keineswegs, immer lustig drauf los, weiter geht`s!
Aber etwas muss ich ihnen noch schnell beibringen, bevor sie uns verlassen. Immerhin ist das Buddeln, Mäuse suchen, Garten umbauen meine Spezialität. Und da meine Kinder so viel von mir geerbt haben, sollen die zukünftigen Welpeneltern auch auf diese Fähigkeit nicht verzichten müssen. Es ist doch toll, wenn man so einen tollen Helfer bei der Gartenarbeit hat! Also habe ich es ihnen mal vorgezeigt, aber so richtig! Wir haben gemeinsam den großen Hügel im Welpengarten bearbeitet, die Kleinen hatten so viel Spaß! Sie haben sofort verstanden, was zu tun ist! Frauchen war nicht sehr begeistert, sie hat meine Babys fast nicht wiedererkannt, hatten sie doch eine grau-schwarze Tarnfärbung angenommen. Aber Gott sei Dank ist sie der Ansicht, schmutzig, aber Hauptsache glücklich. Und glücklich waren wir, das erzählten unsere strahlenden Hundeaugen. So mancher wäre jetzt in Panik verfallen und hätte alle meine Kinder in die Badewanne gesteckt. Frauchen hat da schon Erfahrung - kennt sie ja von uns Großen - ein wenig Geduld, ausbürsten, und schon sieht der Golden Retriever wieder so aus wie er soll...
Jetzt muss ich nachdenken, was ich meinen Kleinen noch schnell beibringen soll, denn der Abschied naht...