K-Tagebuch

Unsere K-ches haben uns verlassen...  Die letzten Tage haben sie noch so ziemlich alles auf den Kopf gestellt, das Wetter war schön und nicht zu kalt, so konnten sie nach Herzenslust im Garten herumtollen. Mama Evita hat sich oft von ihrem Übermut anstecken lassen und jeden Blödsinn mitgemacht.
Wie immer ist uns der Abschied schwergefallen, wenn auch ein ganz klein weniger schwer als sonst, haben wir doch die Gewissheit, uns schon demnächst beim Welpenkurs wiederzusehen. Alle unsere Kleinen bleiben ganz in unserer Nähe! Somit dürfen wir ihre Entwicklung sozusagen hautnah miterleben! Wenn sie sich weiter so toll entwickeln, werden wir einige sicherlich im Ausstellungsring antreffen. Auch für eine retrievergerechte Ausbildung werden wir Sorge tragen und den neuen Eltern mit Rat und Tat zur Seite stehen. 
Die K-chens waren ein tolles Team, mutig, schmusig, pflegeleicht und natürlich wunderschön. Unsere Evita hat sich mit Jimmy offensichtlich den perfekten Partner ausgesucht. Wir bedanken uns bei unseren Welpenkäufern für das Vertrauen in unsere Zucht und wünschen euch alles erdenklich Gute für die Zukunft mit euren neuen Familienmitgliedern! 

Wir befinden uns mitten in Woche 8 und die hat`s wie immer in sich - jede Menge Besuche, Impfen, Chippen...  Tapfer waren sie, die kleinen Mäuse, keiner hat auch nur einen Mucks gemacht. Wie sie überhaupt ganz mutige Kerlchen sind, so unerschrocken und aufgeschlossen gegenüber Neuem war noch kein Wurf! Sie haben auch ganz schön Temperament, Mama Evita hat Mühe, ihre Kinder halbwegs in Zaum zu halten. Der Abschied rückt unaufhaltsam näher, wir wagen gar nicht daran zu denken. Wir werden sie furchtbar vermissen, unseren Schmusebär Mr. Silber, unser Topmodel Mr. Schwarz, das Traummännlein Mr. Braun, unseren Vielfraß Mr. Blau, den Hansdampf in allen Gassen Mr. Weiss, die kleine Lady Miss Rosa, Madame Apricot und natürlich unseren Wirbelwind (oder soll ich sagen unser kleines Teufelchen) Miss Rot.  

Wir wollen mehr, mehr, mehr....   mehr Futter, mehr Action, mehr Spaß, einfach mehr vom Leben kennenlernen! Der K-Wurf wird immer aktiver und lustiger, die Kleinen haben Mordsspaß mit Mama Evita, Opa Marvin und den anderen. Zum Glück ist der Boden im Garten schon leicht gefroren, da fällt das Löcher Buddeln etwas schwerer... Alles wird genau erkundet, es findet sich immer etwas, womit man Spaß haben kann. Dann geht`s zurück in die warme Stube, die K-chens kuscheln sich zusammen und fallen in Tiefschlaf - bis es wieder Zeit ist für neue Streiche oder einen der vielen Besuche. Die Buben üben sich untereinander im Kräftemessen, aber auch die Mädels können austeilen. Wir genießen jede Minute mit ihnen, der Abschied rückt unaufhaltsam näher.  

Das Wetter meint es gut mit uns, milde Temperaturen und Sonnenschein, da dürfen unsere K-chens frische Luft schnuppern. Ganz cool erkunden sie die neue Umgebung, amüsieren sich mit diversen Spielgeräten und es fällt ihnen natürlich jede Menge Blödsinn ein. Unsere kleine Miss Rot wirbelt herum und stiftet zu allerlei Unfug an. Die erste Fotosession haben sie auch schon hinter sich, manche fanden es einfach nur langweilig... 

Den ersten Umzug ihres jungen Lebens haben unsere K-chens ganz cool gemeistert. Neugierig haben sie ihr großzügiges Welpenspielzimmer erkundet, es gefällt ihnen anscheinend sehr. Miss Rot hat die Box zu ihrem Lieblingsschlafplatz ernannt, wehe, ein anderer will sie ihr streitig machen! So klein wie sie ist, sie behauptet sich in allen Lebenslagen und läßt sich nicht unterkriegen. Miss Rosa hat als erste die Toilette benutzt, es hat nicht lange gedauert und die anderen taten es ihr gleich. Sie scheinen überhaupt viel von Sauberkeit zu halten. Opa Marvin hat den Kleinen einen Besuch abgestattet und befunden, dass es noch etwas zu früh für ein Spielchen ist, er wartet geduldig und hält derweil ein Schläfchen. Die beiden Youngsters Kiwi und Kiana machen das erste Mal Bekanntschaft mit Welpen und sind ganz aufgeregt. Sie sind ganz begeistert von den kleinen Kerlchen und möchten natürlich sofort spielen, dafür sind sie jedoch noch etwas zu stürmisch.